Jiu-Jitsu

Wirksame Selbstverteidigung

Jiu-Jitsu ist ein wirksames Mittel zur Selbstverteidigung und kann sowohl von Männern wie auch von Frauen erfolgreich zur Abwehr von Angreifern eingesetzt werden. Besonders in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, sich auf derartige Situationen durch das Erlernen von wirksamen Techniken einzustellen. Wichtig ist ein konsequentes Training bei dem immer wieder Angriffe simuliert und dazugehörende Abwehraktionen geübt werden. Dies geschieht solange, bis die Abwehrbewegung fast automatisch als Reaktion während des Angriffes einsetzt. Durch dieses Training wird auch das Selbstvertrauen gestärkt - Sie strahlen mehr Selbstsicherheit aus, was auch einen potentiellen Angreifer abschrecken kann. Tritt ein Angriff aber dennoch ein, so werden Sie nicht wie gelähmt alles über sich ergehen lassen müssen, sondern können aktiv Ihren Körper und Ihre Gesundheit verteidigen.

Zur Bedeutung der Worte

Jiu (Ju) und Jitsu (Jutsu)

JU wie es auch im Judo vorkommt, heißt „nachgiebig/bereitwillig“. Oft wird es auch mit weich übersetzt, was jedoch ein wenig verwirrend ist da es in diesem Fall nichts mit „schwach“ zutun hat. Zwar benötigt man für die Ausführung mancher Jiu-Jitsu Techniken durchaus auch ein gewisses Pensum an Kraft, doch kommt es dabei viel mehr auf Selbstbeherrschung, Überlegung und Schnelligkeit an. In den Jiu-Jitsu Techniken kommen als Verteidigungs- oder auch Angriffsformen folgende Techniken vor:

  • Schlagen, Treten
  • Würgen, Hebeln
  • Einschnüren
  • Fesseln
  • Werfen
  • zu Boden drücken
  • unbeweglich machen
  • und Gelenke verdrehen

Es ist die Art in der Jiu-Jitsu ausgeführt wird, die nachgiebig ist. „Jiu“ benutzt die Kraft des Gegners, um diesen zu Überwältigen, es verbindet die Kraft des Rivalen mit der eigen. Durch geschickte Techniken oder schnelles Ausweichen vor dem ungestümen Angriff eines Gegners wird dessen Schwung mit der eigenen Kraft verbunden und gegen ihn verwendet.
Jiu-Jitsu kann sowohl Aggressiv als auch Defensiv sein. Atemi, die Kunst die lebenswichtige Organe anzugreifen, kann zur Verteidigung und als Angriff eingesetzt werden. Das Wort „Jitsu“ verbindet eine Kampfmethode mit den Bugei oder Kriegskünsten, nicht mit sportlichen oder ästhetischen Zielen. Jiu-Jitsu heißt also“ nachgiebige Kriegskunst“, oder auch „Die sanfte Kunst der Selbstverteidigung“

Jiu-Jitsu eine Kunst die sich die Kraft des angreifenden Gegners zunutze macht. Jiu-Jitsu ist vor allem eine Kampfmethode, die unter jedem Umstand und auf jede Disziplin nützlich ist. Und kann gleichermaßen zum Erreichen von seelischem Wohlbefinden praktiziert werden.

Geschichte

Was den Ursprung von Jiu-Jitsu betrifft, so ist es ein Märchen, wenn gesagt wird, diese Kampfkunst werde seit 2500 Jahren in Japan praktiziert. In Wahrheit ist Jiu-Jitsu chinesischen Ursprungs. Hintergrundinformationen zum Ursprung von Jiu-Jitsu



© 2017 Judo-Club Langenfeld e.V.

- powered by cultiport -